Fachauschuss Öffentlicher Gesundheitsdienst (ÖGD)

Eine Reihe von Mitgliedern der Deutschen Fachgesellschaft für Reisemedizin sind Angehörige des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und als solche bei den Gesundheitsämtern und anderen Einrichtungen, z.B. Landesgesundheitsämtern, tätig. Dort leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Infektionsfrüherkennung und -bekämpfung. Nicht selten sind sie auf Grund ihrer speziellen Erfahrung im Umgang mit übertragbaren Erkrankungen Partner für einen fachlichen Austausch mit Praxen und Kliniken.

Eine qualifizierte Auskunft über länderbezogene Risiken, Malariaresistenzsituationen, internationale Gesundheitsvorschriften und öffentliche Impfempfehlungen ist auf der Grundlage der §§ 3 und 20 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) eine Dienstaufgabe des ÖGD. Einige Ländergesetze für den ÖGD beinhalten detaillierte Regelungen für einen vorbeugenden Gesundheitsschutz. Zahlreiche Gesundheitsämter betreiben darüber hinaus eine reisemedizinische Beratungs- und Impfstelle, entweder auf Weisung des jeweiligen Dienstherren, oder als Nebentätigkeit für einige städtische Gesundheitsämter, z.B. Bremen und Dresden, ist die reisemedizinische Beratung durch kommunale Satzung zur Dienstaufgabe erklärt worden.

Um die Möglichkeiten und besonderen Bedürfnisse unserer Kolleginnen und Kollegen im ÖGD in der Fachgesellschaft und im Vorstand noch besser vertreten zu können, wurde im Jahre 2010 der Fachausschuss „Reisemedizinische Gesundheitsberatung im ÖGD“ gegründet. Diesem Fachausschuss gehören derzeit sechs Kolleginnen und Kollegen. Die Mitglieder des Fachausschusses sind entweder Amtsleiter oder in ihrem Amt zuständig für den Bereich Infektions- und Gesundheitsschutz.

2011 wurde über die Landesverbände des ÖGD ein Fragebogen an alle Gesundheitsämter in der BRD versandt. In etwa 150 Rückläufen wurde Auskunft über die jeweilige Organisation, die Inanspruchnahme und die zur Verfügung stehenden Ressourcen gegeben. Über 40 Gesundheitsämter haben den Wunsch geäußert, bei der Gründung bzw. Initiierung von Qualitätszirkeln in ihrem Dienstbezirk Unterstützung durch die DFR zu erhalten. Gemeinsam mit dem Fachausschuss „Qualitätszirkel in der Reisemedizin“, Leiterin: Dr. Rose Mazzola, Freiburg, steht die DFR für Einführungsveranstaltungen zur Qualitätszirkelarbeit bzw. Hilfestellung bei der Gründung/Initiierung von Qualitätszirkeln gerne zur Verfügung.

Vorsitzender des Fachausschusses ist derzeit Herr Prof. Dr. Günter Schmolz, zugleich Mitglied im Vorstand der DFR.

Weitere Mitglieder sind:

  • Frau Jutta Lausecker, Nürnberg
  • Herr Andreas Kaunzner, Aschaffenburg
  • Herr Dr. med. Frank Rebmann, Halberstadt
  • Herr Dr. Roland Staudt, Vechta
  • Herr Dr. med. Jörg Wendisch, Dresden